Einfache Tennisarm Übungen für jeden Tag


Mit Tennisarmübungen den Heilungsverlauf unterstützen

Menschen, die Probleme mit einem Tennisarm haben, sollten einige grundlegende Dinge beachten, um den Heilungsprozess zu fördern und zum anderen aber auch weiterhin sportliche Aktivitäten ausüben zu können. Es empfiehlt sich bei Tennisarm Problemen eine spezielle Tennisarm Bandage zu tragen, damit sportliche Aktivitäten ohne größere Einschränkungen ausgeübt werden können.

Finger, Arme, Schultern und Nacken sollten regelmäßig mit leichten Übungen trainiert werden. Durch den Aufbau neuer Muskeln lassen sich Überlastungen vermeiden. Es ist hierbei sehr wichtig das Training langsam zu beginnen und langsam die Intensität zu erhöhen. Hier heißt es Geduld haben und über einen langen Zeitraum Übungen durchzuführen. Weiterhin sollte aber auch beachtet werden, dass Menschen mit einem bereits bestehenden Tennisarm nach dem Training unbedingt die betroffenen Stellen kühlen sollten. Wird die Kühlung unterlassen, kann sich das Training sogar nachteilig auf den Heilungsverlauf auswirken.

Sehr zu empfehlen ist auch ein Stretching der betroffenen Armpartien nach einem leichten Training. Durch das Stretching wird eine Verkürzung des Muskels verhindert und Entzündungen können erheblich schneller wieder abklingen. Kombiniert werden sollte das Stretching mit Massagen, welche für eine Entkrampfung sorgen.

Vor allem wenn Sie keine Erfahrung mit Dehnübungen haben empfiehlt es sich fachkundigen Rat einzuholen. Mit ein wenig Anleitung zu Beginn, können Sie dann eigenständig die einzelnen Tennisarm Übungen in den eigenen vier Wänden durchführen. Die Anleitung zu Beginn ist dahingehend wichtig, dass sich keine Fehler in der Ausführung der Übungen einschleichen.